K R A N K H E I T S H E R D S A N I E R U N G
„An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch“ (Paracelsus)

Kranke Zähne verursachen nicht selten gesundheitliche Störungen in anderen Körperregionen. Häufige Symptome sind dauernde Antriebslosigkeit und Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Verspannungen, Rücken-und Gelenkschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Allergien, Dauerschnupfen, um nur einige zu nennen.

Zahnherde können wurzeltote bzw. wurzelgefüllte, verlagerte Zähne und Wurzelreste, sowie Restentzündungen im Knochen nach Zahnentfernungen oder tiefe Zahnfleischtaschen sein. Diese, oft unbemerkten, Entzündungsquellen streuen Bakterien und verschiedene Abbauprodukte in die Blutbahn und verlangen vom Körper eine dauernde Immunantwort. So erklärt sich auch, warum sich solche Herde in Belastungsphasen oft mit akuten Beschwerden wie Schmerzen und Schwellungen im Kiefer zeigen. Daher ist es besonders wichtig vor großen geplanten Eingriffen wie Herzoperationen oder Chemotherapien Zahnherde auszuschließen oder zu behandeln.

Finden lassen sich solche Herde in einer genauen (Röntgen-)Untersuchung der Kiefer, hier bietet auch das 3-D-Röntgen besonders genaue Diagnosemöglichkeiten. Durch gezielte Herdausschaltung konnte schon vielen Patienten mit unklaren Beschwerden geholfen werden. Übrigens ist die Untersuchung auf einen Zahnherd eine Kassenleistung!