G E S I C H T S Ä S T H E T I K
Ihr Gesicht in besten Händen

Sie möchten etwas mehr als gute Kosmetik bieten kann, wünschen aber nicht so eine drastische Veränderung Ihrer Gesichtszüge wie durch ein Gesichtslifting? Ihr Gesicht soll
einfach frischer, strahlender aussehen und Sie würden gerne die eine oder andere Falte einfach wegbügeln.

Dann können wir etwas für Sie tun! Wir bieten Ihnen verschiedene Prinzipien der Faltenglättung an:

  • Entspannung der Gesichtshautmuskeln durch Mini-Injektion mit Botulinumtoxin
  • Auffüllen der Falten mit Hyaluronsäurefillern, ebenfalls mit Mini-injektion, auf Wunsch auch mit Betäubung
  • Auffüllen von Volumendefiziten bei abgeflachten Wangen und sehr tiefen Nasolabialfalten mit speziellem Tiefenfiller oder Eigenfett
  • Fadenlifting (für weitere Infos hier klicken)

Sehr effektiv ist auch die Kombination aus diesen Methoden. In einer ersten Sitzung wird die Haut durch Muskelentspannung geglättet; man wartet ca. 2 Wochen ab, die tiefer eingegrabenen Falten, die noch sichtbar sind, können aufgefüllt werden. Durch diese Behandlungen kann Ihr Gesicht bis 10 Jahre verjüngt werden – alle Variationen sind möglich, ganz nach Ihrem Wunsch auch schrittweise.

Sie wünschen sich mehr als nur eine Faltenbehandlung? Ästhetische Gesichtschirurgie bietet Ihnen individuelle Behandlungskonzepte, deren Ziel ist, Disharmonien des Profils sowie die Alterszeichen zu korrigieren. Das Gesicht wir auf besonders natürlich wirkende Weise harmonisiert, während die Mimik und Individualität Ihres Gesichts erhalten bleiben.

Als Gesichtschirurgen bieten wir Ihnen diese operative Korrekturen:

  • chirurgisches Hautschleifen und Feinnadelung (Dermaroller) in örtlicher Betäubung bei Narben und großporiger Haut sowie bei vielen Knitterfältchen
  • Augenlidstraffung des Ober-und Unterlids
  • Augenbrauenhebung
  • Halsstraffung
  • Korrektur von hängenden Ohrläppchen

 

Alle Eingriffe können wir in der Praxis in Dämmerschlaf oder Narkose durchführen. Lassen Sie sich unverbindlich beraten: Kosten 32,83 Euro (nach GOÄ Pos. 3 und 6).