BOTOX GEGEN BRUXISMUS
Zähneknirschen mit Botox behandeln

Botox ist vor allem als Mittel gegen Falten bekannt, denn es hat eine stark entspannende Wirkung auf Muskeln und schwächt deren Aktivität. So kann man durch Botox-Injektionen verhindern, dass sich Mimikfalten bilden. Diese Wirkungsweise macht man sich auch bei der Behandlung bei Zähneknirschen zunutze: Hierbei wird das Botox in den Kaumuskel gespritzt, dadurch wird dieser entspannter und so weit geschwächt, dass das Knirschen und Pressen gedämpft wird. Der Kaumuskel hat eine außergewöhnliche Kraft, viel mehr als beim Zubeißen und normalen Kauen benötigt wird. Es besteht daher kein Grund zur Sorge, dass man nach der Behandlung nicht mehr kauen kann.

Da Botox zur Behandlung von Zähneknirschen keine offizielle Zulassung besitzt (sog. off-label-use), müssen die Kosten von gesetzlichen Versicherten selber getragen wird.


Warum Sie sich für unsere MKG Praxis entscheiden sollten:

✓ Das Wissen der Ärztin, das Geschick der Zahnärztin und die Kompetenz der Gesichtschirurgin
✓ Spezialisten ausschließlich für das Gesicht
✓ langjährige Erfahrung in der Schönheitschirurgie
✓ kleine Praxis mit persönlichem Kontakt zum Arzt und familiärer Atmosphäre
✓ Individualität in jeder einzelnen Behandlungsplanung
✓ Top Ergebnisse durch feinfühlige, annähernd schmerzfreie Behandlung
✓ kurze bis gar keine Wartezeit!